Ihr Warenkorb ist leer.

Ephedrin 1 Monatsbedarf

€89.00
inkl. 0% MwSt.
zzgl. Versandkosten
Ausverkauft

Ephedrin 1 Monatsbedarf 24 Tabl. X 50 mg/ Tabl

 

Dieses Produkt kommt separat. Derzeit kommt original Ephedra Level.

 

Ephedrin gehört zur Wirkstoffgruppe der Beta-2-Symphatomi- metika und stimuliert daher das Zentrale Nervensystem. Es setzt Norepinephrine frei, die dem Epinephrin, auch Adrenalin genannt, stark ähneln. Die Wirkung von Adrenalin wird wohl schon ein jeder verspürt haben. Ob beim Bungeejump, vor einem wichtigen Einstellungsgespräch oder dem ersten Date, die Symptome sind stets die selben. Die Hände zittern, man schwitzt verstärkt und fühlt sich enorm autgedreht. Auch die Körpertemperatur erhöht sich leicht, wobei Fettsäuren aus dem Fettgewebe freigesetzt und verbrannt werden.


Kommen wir direkt zum Wirkstoff Ephedrin, dem lange Zeit angedichtet wurde, dass er das Fett vornehmlich an den Problemzonen verbrennt. Eine Behauptung, die leider nicht bestätigt werden kann, da er mit anderen, als in den speziellen Zonen vorkommende Rezeptoren, interagiert. Yohimbin eignet sich in diesem Fall besser. Dennoch wird die Fettverbrennung merklich stimuliert und der Stoffwechsel beschleunigt. Athleten kombinieren Ephedrin zu diesem Zweck noch mit Coffein, Yohimbin und/oder Acetylsalicylsäure. Zweifelsohne leistet Ephedrin in Punkto Fettabbau hervorragende Dienste, was wohl auch dadurch bestätigt wird, dass immer mehr Athleten während einer Wettkampfdiät gefährliche Schilddrüsenhormone durch die Epherin-/Coffein-/Aspritin (Acetylsalicylsäure)-Kombination ersetzen und damit nicht nur denselben, sonder sogar noch einen besseren Effekt erzielen.

Denn währrend Schilddrüsenhormone bei der Verbrennung von Kalorien nicht allzu wählerisch sind und alle drei Makronährstoffe - und  auch wertvolles Eiweiß - gleichermaßen verbrennen, hat dei E- /C-/A-Kombination sogar den Ruf, muskelsparend zu wirken. Lange Zeit wurde davon ausgegangen, dass Ephedrin auch anti-katabol wirkt. Eine Annahme, die heutzutage wohl eher als Wunschdenken bezeichnet werden muss. Vielmehr geht man mittlerweile davon aus, dass Ephedrin selbst leicht anabol wirkt.


Allerdings muss man klar sagen, dass dieser Effekt minimal ist und in keinster Weise an die muskelaufbauende Wirkung ana- boler/androgener Steroide herankommt. Dennoch ist der harttrainierenden Bodybuilder in der Regel alles willkommen, was eine anabole Wirkung hat, sei diese auch noch so klein, schließlich bedeutet Anabolismus = Muskelaufbau.


Die oben genannten positiven Effekte auf den Fettabbau weiden durch die ausgeprägte appetitzügelnde Wirkung des Ephedrins noch weiter unterstützt. Eine Tablette etwa 30-45 Minuten vor einer Mahlzeit eingenommen, werden der Anwender von dieser Tatsache sicherlich überzeugen. Nicht umsonst wird Ephedrin in der Schulmedizin auch als Appetitzüglerverschrieben.

Doch Ephedrin bietet einen weiteren Vorteil. Es wirkt nicht nur auf die Thermogenese, also die Wärmeentstehung im Körper, und sorgt damit für eine beschleunigte Fettverbrennung. Ephedrin stimuliert darüber hinaus kraftvollere Muskelkontraktion und beschert dem Benutzer damit einen beachtlichen Kraftgewinn, Athleten, die 25-50mg Ephedrin HCL (wichtig ist die; HCL-Variante und kein Extrakt, aber dazu später mehr!) etwa eine halbe bis dreiviertel Stunde vor dem Training einnehmen, erfahren einen sofortigen Kraftgewinn von 5-10%!


Bei einer Bankdrückleistung von 100kg bedeutet das rund 5-10 kg mehr Gewicht, allein durch die Einnahme einer einzigen Tablette! Dies ist auch der Grund, warum Gewichtheber und Kraftathleten jeglichen Genres zu den großen Ephedrin-Freunden: zählen. Ein weiterer Grund für die Anwendung vor dem Training., spiegelt sich in der aufputschenden Wirkung des Ephedrin wieder, man fühlt sich besser, energiegeladen und mental topfit.


Deshalb schwören sogar Raver und Clubgänger auf diesen Wirkstoff. Besagte Personen benutzen Ephedrin als „Speed"-- oder „XTC"-Ersatz, da es die Hauptzutat bei der Herstellung genannter Substanzen darstellt und nicht annähernd solche Gefahren in sich birgt. Anabolikadealer werden einen Großteil ihres Ephedrinkontingents an diesen Personenkreis los.

Ephedrin findet aber auch beim Absetzen einer Anabolikakur Verwendung. Kein Wunder, wenn man die letzten Absätze Revue passieren iässt. Natürlich geht es beim Absetzen nicht um den fettverbrennenden Aspekt, sondern vielmehr um den Kraftgewinn, welcher sich bei der Anwendung einstellt. Ephedrin hat sich als optimales Mittel zum Krafterhalt nach dem Absetzen herausgestellt und verdrängt langsam aber sicher seinen Vorreiter Clenbuterol. Jahrelang hält sich nun schon das Gerücht, dass Clenbuterol antikatabol wirken soll. Eine Behauptung, die zwar wissenschaftlich fundiert ist, allerdings in Tierversuchen, und in Dosierungen, die selbst den breitesten Bodybuilder bei einer 1:1 -Umrechnung umhauen würden. Ephedrin wirkt zu diesem Zweck nicht nur effizienter, sondern ist darüber hinaus wesentlich weniger gesundheitsschädigend.
Wer schon mal direkt die Wirkung von Clenbuterol und Ephedrin vergleichen konnte, wird verstehen, warum heutzutage immer mehr zu Ephedrin übergegangen und Clenbuterol vermieden wird. Während Clenbuterol launisch macht und drückend wirkt, hellt Ephedrin die Stimmung auf und gibt ein energiegeladenes Gefühl.


Anwender sind sich einig: Ephedrin wirkt nicht nur stärker in punkto Fettverbrennung und Kraftaufbau/-erhalt, sondern ist darüber hinaus auch der verträglichere und weniger gesundheitsschädigende Wirkstoff.


Beim Kauf sollte allerdings ein Punkt Beachtung finden: Alle Milligrammangaben beziehen sich auf Ephedrin HCL, also den synthetisch gewonnenen Wirkstoff. Wer einen der heutzutage massig angebotenen ephedrinhaltigen Stacks erwirbt, sollte das Etikett eingehend studieren, denn allzu oft handelt es sich bei den Zutaten um „Ephedra Extrakt", „Ma Huang" oder „Sida Cordifoüa". Vorteil dieser Kräuter ist, dass sie neben Ephedrin noch weitere ephedrinähnliche Substanzen erhalten, die ebenfalls auf die Thermogenese wirken. Der Nachteil dabei ist allerdings die Tatsache, dass niemand definitiv sagen kann, wie viel Milligramm davon pro Gramm Extrakt nun definitiv enthalten sind. Viele Firmen verwenden standardisierte Extrakte, allerdings ist dies nichts mehr als Augenwischerei. Den genauen

Ephedrinanteil wird man nur bei der synthetischen Variante kennen.

Des weiteren besitzen die synthetische und die natürliche Form unterschiedliche Halbwertzeiten. Während die Halbwertzeit von Ephedrin HCL mit rund 3 Stunden angegeben wird, kann sich diese bei Ephedra-Extrakten auf bis zu 6 Stunden verlängern, da der Wirkstoff hierbei langsamer abgegeben wird. Ein Punkt, den man beim Einnahmezeitpunkt unbedingt beachten sollte! Denn wer schon mal eine 300mg starke Ephedra-Kapsel nachmittags um 17.00 Uhr eingenommen hat, wird wissen, wovon ich hier schreibe. Eine schlaflose Nacht wird ihm garantiert gewesen sein.

Bleibt noch die Frage nach den Einkaufsmöglichkeiten bestehen. Ephedrin war in Deutschland lange Zeit rezeptfrei in der Apotheke zu bekommen. Das Präparat „Vencipon" bot 10mg Ephedrin HCL pro Dragee, wovon jeweils 60 Stück pro Packung enthalten waren. Leider ist das Präparat im Juli 2003 aus dem Handel genommen worden.


Bleibt folgedessen nur noch der Schwarzmarkt als Erwerbsquelle und der Einkauf im Ausland. In der Türkei beispielsweise war bis vor Kurzem noch das Präparat „Efedrin Arsan" rezeptfrei in jeder Apotheke zu bekommen.

Das spanische „Efedrina Level" enthält pro Packung 24 Tabletten a 50mg Ephedrin HCL, ein optimales Präparat also für Bodybuilder und Kraftsportler. 


Männliche Athleten benutzen 25-50mg eine halbe bis dreiviertel Stunde vor dem Training, um die Boosterwirkung auszunutzen und um von einem Kraftgewinn zu profitieren. Weibliche Athleten benutzen in der Regel die Hälfte.

Um die Fettverbrennung zu unterstützen, nehmen männliche Athleten 25-50mg (je nach Körpergewicht) Ephedrin, 2-3mal täglich ein. Die Gabe erfolgt, um vom appetitzügelnden Effekt zu profitieren, etwa eine halbe bis dreiviertel Stunde vor einer Mahlzeit.

Absetzen

Zwar wird von Ephedrin behauptet, dass es nicht abhängig macht, dennoch ist ein Ausschleichen nach Einnahme über einen längeren Zeitraum anzuraten. Wer Ephedrin beispielsweise über 4 Wochen zur Unterstützung einer Diät verwendet und die Einnahme danach abrupt beendet, wird körperlich und geistig in ein tiefes Loch fallen. Es kann unter Umständen mehrere Wochen dauern, bis der Körper wieder normal funktioniert. Nicht umsonst wird von „Post-Ephedrine-Depressions" geredet. Wer solche Absetzsymptome an sich feststellt, sollte sich beim Ausschleichen die stimmungsaufhellende Wirkung der Aminosäure L-Tyrosin zunutze machen. Ein bis fünf Gramm pro Tag, auf mehrere Gaben verteilt und zwischen den Mahlzeiten eingenommen (auf Grund eventueller Aminosäurenkonkurrenz), wirkt in einem solchen Falle zumeist Wunder. Andere natürliche Antidepressiva, wie z. B. Johanniskraut oder Kava, sind hier nicht anzuraten, da beide Substanzen eine relativ lange Anlaufzeit benötigen. Dreimal tägliche Gaben werden alle 2-3 Tage um jeweils eine Gabe verringert, bis man bei einer morgendlichen Einnahme angelangt ist. Diese Dosierung kann weitere 2-3 Tage verwendet und danach abgesetzt werden. Ratsam erscheint jedoch, diese Dosierung über weitere 2-3 Tage zu halbieren, um den Körper möglichst schonend an die fehlende stimulierende Wirkung des Ephedrins zu gewöhnen.

 


Ausverkauft
  • Artikelnummer: Ephedrin Monatsbedarf (24x50 mg)
  • 0 Stück auf Lager
  • Hergestellt von: Andere


Dieser Artikel wurde am Saturday, 30. August 2014 im Shop aufgenommen.