Ihr Warenkorb ist leer.

U-BOLDENON 10 ml [250mg/ml]

€55.00
inkl. 0% MwSt.
zzgl. Versandkosten
Anzahl:

U-BOLDENON

More boldenone undeclynate
More 250mg/ml [10ml]
 

Das anabole/androgene Steroid Boldenon wurde im Jahre 1949 vom bekannten Pharmaunternehmen „Ciba" entwickelt und ist chemisch betrachtet ein Testosteronderivat, welches dem Wirkstoff Metandienon sehr ähnelt. Lediglich die beim Boldenon fehlende 17-alpha-Alkylierung unterscheidet beide. Dennoch ist die Wirkung beider Steroide vollkommen gegensätzlich. Denn während Metandienon vornehmlich als Masseaufbaumittel geschätzt wird, stark androgen wirkt und schnell aromatisiert, sorgt Boldenon eher für einen langsamen, konstanten Gewinn an Muskelmasse, welcher auf Grund mittelmäßiger Androgenität und mäßiger Aromatisation von hoher Qualität ist. In der Praxis hat sich gezeigt, dass Boldenon etwa 50% weniger zu Östrogen konvertiert als Testosteron. Athleten setzen diesen Wirkstoff deshalb hauptsächlich während einer Diät ein oder wenn der Aufbau von primär hochqualitativer Muskelmasse erwünscht ist.

Wettkampfathleten kombinieren diesen vorrangig anabolen Wirkstoff mit stärker androgenen und nicht bzw. wenig aromatisierenden Steroiden, wie z. B. Trenbolon, Stanozolol, Testosteron- oder Drostanolon Propionat, und erzielen damit ein überragendes Ergebnis. Ein großer Vorteil des Boldenon ist hierbei sein stark Erytrozythen- also Rote Blutkörperchen bildender Effekt, welcher dem Athleten zu einer auffälligen Vaskulösität verhilft.


Eher auf Qualität bedachte Athleten, die keinen großen Massezuwachs, sondern einen möglichst fett- und wasserfreien Muskelzuwachs anstreben, setzen Boldenon als anabol- wirkendes Basis-Steroid ein und kombinieren dies mit moderat dosiertem Depot-Testosteron bzw. alternativ mit dem kurzwirksamen Testosteron Propionat, Stanozolol oder Trenbolon. Auf Aromatasehemmer wird hierbei für gewöhnlich verzichtet.

Aber nicht nur männliche Athleten profitieren von diesem Wirkstoff, sondern auch Steroidverwenderinnen machen sich die vornehmlich anabole und nur mäßig androgene Wirkung des Boldenons zueigen. In der Regel genügen hier 50-100mg pro Woche, um gute Ergebnisse zu erzielen.

Bezugnehmend auf die Frage, ob Boldenon lediglich als ein Nandrolon-Ersatz oder gar als überlegeneres Steroid zu werten ist, muss zuerst die Frage nach dem erwünschten Ziel gestellt werden. Wie wir bereits wissen, wirkt Boldenone stark anabol und nur mäßig androgen. Auf den ersten Bück betrachtet hat Boldenon im Bezug auf Muskelmasseaufbau auf Grund der stärkeren anabolen Komponente leicht die Nase vorn.

Dennoch geht dieser Punkt an das Nandrolon. Denn letzteres aromatisiert leichter und wie wir wissen, wirkt auch Östrogen anabol. Somit kommt beim Nandrolon ein synergistischer Effekt zum Tragen. Wir sprechen hier auf Grund der Aromatisation allerdings von reinem Masseaufbau, nicht von fettfreiem Muskelaufbau.

Mit Boldenon fällt einfach der so genannte „Bloating"-Faktor weg, also das Aufschwemmen des Gewebes durch starke Wassereinlagerung. Von daher sind die jeweiligen Einsatzgebiete klar gesteckt. Athleten, die nach reinem Gewichtszuwachs streben, verwenden Nandrolon, während aufs Äußere bedachte Athleten eher zu Boldenon tendieren.
Ein weiterer Unterschied besteht im Bereich Libido und Erektionsfähigkeit. Beim Nandrolongebrauch stellt sich nach kurzer Zeit der sogenannte „Deca-Dick" ein. Der Athlet ist in diesem Zustand nicht mehr in der Lage, eine ausreichend harte Erektion zu bekommen, um den Geschlechtsverkehr auszuüben. Eine Nebenwirkung, die beim Boldenongebrauch vollkommen wegfällt. Als Grund ist die fehlende Progesteronwirkung zu nennen, was auch erklärt, warum Boldenon die Eigenhormonproduktion weniger stark beeinträchtigt. Der Effekt ist hierbei in etwa zwischen Testosteron und Nandrolon anzusiedeln.

Was die Dosierung angeht, sind sich beide Wirkstoffe dennoch recht ähnlich. Empfehlungen besagen, dass Nandrolon höher dosiert werden sollte, was aber jeder wissenschaftlichen und praktischen Grundlage entbehrt. Die Praxis hat gezeigt, dass die besten Ergebnisse mit einer 1:1 -Gabe erzielt werden, d.h. für 400mg Nandrolon Decanoat werden auch 400mg Boldenon Undecylenat injiziert. Die Halbwertzeiten der verwendeten Ester ähneln sich ebenfals, wenngleich der Undecylenat-Ester des Boldenons mit ca. 9 Tagen auch eine längere Wirkungszeit gegenüber dem Decanoat aufweist.

Zwar konvertiert der Wirkstoff Boldenon Undecylenat mittels des 5-alpha-Reduktase-Enzyms zum wirkungsstärkeren „Dihy- droboldenon", allerdings in einem solch geringen Maße, dass der Einsatz eines 5-alpha-Reduktase-Hemmers, wie ihn i. ß. „Proscar" darstellt, im Grunde keiner Sinn macht. Athleten, die Angst um ihr Haupthaar haben, müssen Boldenon daher nicht fürchten.

Kommen wir nun zu den Nebenwirkungen. Oftmals wird von unregelmäßigem Ruhepuls und Herzschlag berichtet. Zwar ist dies eine Nebenwirkung der meisten Steroide, allerdings erscheint diese unerwünschte Begleiterscheinung beim Gebrauch von Boldenon häufiger als bei der Verwendung anderer Steroide.

In höheren Dosen und bei besonders sensiblen Athleten können fettige Haut, Akne und, wie bereits erwähnt, Kopfhaarausfall hinzukommen, was dank der geringen Androgenität des Boldenon allerdings nur äußerst selten vorkommt.
Bedingt durch die starke Ankurbelung der Erythrozythenpro- duktion und der damit einhergehenden Veränderungen des Blutkreislaufes ist bei der Verwendung von Boldenon zudem mit einer merklichen Erhöhung des Blutdrucks zu rechnen, was in dieser Richtung gefährdete Athleten vor dem Einsatz bedenken sollten.

Aufpassen sollten auch jene Anwender, die unter schlechten Blutfettwerten leiden, da diese sich ebenfalls stark negativ verändern können. Wer Boldenon längerfristig anwendet, erhöht damit das Risiko für Herzkreislauferkrankungen enorm.
Nichtsdestotrotz handelt es sich bei Boldenon Undecylenat um einen der sinnvollsten und potentesten aufbauenden Wirkstoffe im Medikamentenarsenal eines Bodybuilders.

Dosierung und Einnahme

Anfänger verwenden 200-300mg Boldenon Undecylenat pro Woche und erzielen damit einen soliden Muskelaufbau. Aufgrund der Milde des Wirkstoffes und der langsamen und stetigen Zuwächse, geht eine Kur mit Boldenon Undecylenat für gewöhnlich 12 Wochen und länger. Das Hinzustacken eines weiteren Steroids ist in dieser Phase noch nicht notwendig.

Fortgeschrittene Athleten fügen oftmals noch alle drei bis fünf Tage 250mg eines Depot Testosterons hinzu und erhöhen die Effektivität der Kur damit beträchtlich. Im fortgeschrittenen Stadium werden für gewöhnlich bis zu 600mg Boldenon und bis zu 500mg eines Depot Testosterons verwendet. Diese Kombination verschafft dem Anwender einen hochqualitativen Zuwachs an fettfreier Muskulatur, die nach dem Absetzen auch zu einem hohen Prozentsatz gehalten werden kann, immer optimale Ernährung, hartes Training und ein gutes Absetzprogramm vorausgesetzt.

Ambitionierte Sportler, Athleten auf nationalem Niveau und Profibodybuilder gehen speziell in der Massephase bis auf 1000mg pro Woche. Hier wird Boldenon Undecylenat ebenfalls als anaboles Basissteroid mit einem injizierbaren Depot Testosteron, wie z.B. Testosteron Enantat in einer Dosierung von ebenfalls bis zu 1000mg pro Woche kombiniert. Auf diesem Leistungsniveau gesellen sich dann nicht selten auch noch das Wachstumshormorn (4 I.E. oder mehr pro Tag) und Insulin (20 I.E. oder mehr pro Tag) hinzu.

Mit einem solchen Stack steigt das Körpergewicht in der Aufbauphase natürlich rapide an und der Athlet ist in der Lage, enorme Gewichte im Training zu bewältigen. Je nachdem, wie die Ernährung ausgelegt ist, fällt auch die Höhe der Flüssigkeitsretention und des möglichen Fettansatzes in einem akzeptablen Rahmen aus.Frauen injizieren 50-100mg pro Woche und erfahren damit einen soliden Muskelaufbau bei geringen Nebenwirkungen.


Absetzen

Da die Einschränkung der Eigenhormonproduktion irgendwo zwischen Testosteron und Nandrolon anzusiedeln ist, achten
Anwender auf eine ausreichende Post-Cycle-Therapie. Es ist zu beobachten, dass auf Grund der Milde des Wirkstoffs hier für gewöhnlich nur ein leichtes Absetzprogramm mit Clomifen Citrat und/oder Tamoxifen Citrat eingehalten wird. Die Verwendung von HCG ist nach dem Einsatz von Boldenon eher ungewöhnlich.

 


Anzahl:

  • Artikelnummer: U-BOLDENON 250mg/mlX10 GENESIS
  • 99329 Stück auf Lager
  • Hergestellt von: Genesis


Dieser Artikel wurde am Saturday, 24. August 2013 im Shop aufgenommen.