Warum nicht überall Fluoxymesteron drin ist, wo Fluoxymesteron draufsteht

Anders als gängige Steroide wie Testosteron Enantat, das bei chinesischen Rohstofflieferanten zwischen 60 und 80 US-Dollar pro 100 g kostet, bittet Fluoxymesteron mit einem in etwa zehnmal höheren Einkaufspreis ordentlich zur Kasse. Natürlich ist den Chinesen die Nachfrage bekannt, und es wäre verwunderlich, wenn diese den kleineren Untergrundlaboratorien und Homebrewern immer beanstandungslose Ware schicken würden. Kein Homebrewer und die wenigsten Untergrundlaboratorien können feststellen, ob das erhaltene Fluoxymesteron nun die zugesicherte und bestellte 99 % oder nur 40 0/0, 50 % oder 60 % Reinheit aufweist, da für eine teure Analyse einfach oftmals die finanziellen Mittel fehlen. Daraus ergeben sich zwei Probleme für den Endkunden: Zum einen ist er in erster Linie dem Anbieter, sprich dem Untergrundlabor oder dem Homebrewer, ausgeliefert. Er muss ihm vertrauen, dass er Fluoxymesteron in die Tabletten oder Kapseln füllt – und dies auch in der angegebenen Menge. Man kann sich ausrechnen, was ein Verkäufer an Kosten einspart, wenn er anstatt der fiktiven 10 mg einfach nur 6 mg oder 7 mg in die Kapseln füllt oder in die Tabletten presst. Die zweite, unsichere Variable stellt der Rohstofflieferant dar, von dem der Anbieter das Fluoxymesteron erhalten hat, und bei dem er nicht sicher sein kann, wie rein dieses letzten Endes ist. Angenommen, ein Rohstofflieferant verkauft Fluoxymesteron mit 60 % Reinheit, und der Empfänger verarbeitet dieses dann zu fiktiven 10-mg-Tabletten, in die er jedoch nur 7 mg presst: Der Endkunde bezahlt dann letzten Endes den vollen Preis für 10 mg Fluoxymesteron (für gewöhnlich zwischen 1,00 und 1,50 Euro) und erhält dafür dann lediglich 4,2 mg des Wirkstoffs. Hieran wird deutlich, wie viel Schindluder mit diesem teuren Wirkstoff getrieben werden kann. Dies erklärt vielleicht auch, warum viele Anwender gerade bei Produkten aus dem Homebrewing-Bereich nicht die für dieses Steroid typische Wirkung verspüren oder von Nebenwirkungen sprechen, die mit Fluoxymesteron einfach unmöglich sind (z.B. Gynäkomastie). 18

This entry was posted in Fluoxymesteron. Bookmark the permalink.