Schilddrüsenhormone Trijodthyronin T3 und Thyroxin T4 – Teil 2

Schilddrüsenhormone haben zudem die Eigenschaften, die Wirkung von Adrenalin
und Noradrenalin zu potenzieren: Dies bedeutet, daß Vorsicht angebracht ist,
wenn der Athlet gedenkt, Cytomel etwa in Verbindung mit Ephedrin oder
Clenbuterol zu verwenden. Durch eine kombinierte Einnahme kann es zu
einer potenzierten Wirkung kommen, deren Ausprägung unkalkulierbar sein
könnte.

Oft geht die Verwendung von Schilddrüsenhormonen auch noch mit einer
gedämpften Stimmung einher, was sich in Launenhaftigkeit und Gereiztheit
bemerkbar machen kann. Vor allem im Zuge einer Diät (eingeschränkte
Ernährung in der off-season) ist es eines der obersten Prinzipien, sowohl die
Motivation als auch die Stimmung hochzuhalten, ist doch der meist einzige
Scheiterungsgrund von Diäten eine aus dem Ruder geratene Psyche. Aus diesem
Grund ist die Verwendung von Schilddrüsenhormonen innerhalb einer Diät
mit vielen Fragezeichen zu versehen. Was für den einen Gold sein kann, mag
für den anderen Gift sein…

Was die Dosierung betrifft, so gilt es bei der Verwendung von Cytomel® sehr
vorsichtig zu Werke zu gehen. Cytomel® ist ein sehr starkes Präparat, dessen
Wirkung auch dementsprechend schnell einsetzt. So ist es ganz wichtig, daß
mit geringen Dosierungen begonnen und die Dosis nur langsam gesteigert
wird. Die meisten Athleten beginnen mit einer 25 mcg Tablette pro Tag und
steigern diese Dosierung etwa alle 4 Tage um eine weitere Tablette. Eine
höhere Dosis als 75 — 100 mcg pro Tag ist auch im Falle einer Diät mit sehr
hochgesteckten Zielen nicht notwendig. Es ist durchaus empfehlenswert die
Tagesdosierung nicht auf einmal einzunehmen, sondern auf mehrere Male zu
verteilen. Wer beabsichtigt Schilddrüsenhormone zu verwenden, sollte sich
vorher bei einem Arzt auf eine eventuell vorhandene Schilddrüsenüberfunktion
hin untersuchen lassen.

Das wohl gewichtigste Argument, das gegen eine Verwendung von
Schilddrüsenhormonen durch den Sportler spricht, ist, daß es durch das
Präparat zu einer dauerhaften und eventuell irreversiblen Schädigung des
sensiblen Schilddrüsen-Regelkreises kommen kann. Unter Umständen ist der
Athlet dabei sein ganzes Leben von einer Tabletteneinnahme abhängig. Aus
diesem Grund ist es ratsam, die Anwendung von Cytomel auf nicht mehr als
8 Wochen auszudehnen und die Einnahme zum Ende dieser Zeit hin langsam
ausklingen zu lassen. Anschließend gilt es eine Einnahmepause von mindestens
dem gleichen Zeitraum einzuhalten.

Wer dennoch LT-3 verwenden will, der benötigt entweder einen aufgeschlossenen
Arzt oder gute Beziehungen, da LT-3 im allgemeinen nur sehr
selten auf dem Schwarzmarkt zu finden ist.

This entry was posted in Hormone und Steroide. Bookmark the permalink.