Leberschutz und Leberregeneration

1-2 mal pro Jahr sollte für alle Steroid Anwender eine Leberentgiftung und komplette Organismus Entgiftung durchführen. Es gilt die Giftstoffe die durch Injektionen und Tabletten, angesammelt werden zum Großteil wieder aus dem Körper zu entfernen.

Je nach Dauer solcher Entgiftungszyklen ist eine gründliche Revitalisierung der Organe zu bemerken. Der Stoffwechsel wird besser laufen, auch die nächsten Kuren / Cycles werden besser wirken. Jeder der Medikamente als Doping verwendet, muss mindestens einmal im Jahr für 6-8 Wochen richtig entgiften.

Es hat sehr viele weitere Vorteile, denn der einer der häufigsten Gründe bei Organversagen ist eine schwere Vergiftung des jeweiligen Organs. Viele Leistungsbodybuilder die verstorben sind, würden heute noch Leben wenn diese eine Entgiftungstherapie mehrmals im Jahr vollzogen hätten. Es gibt nur wenige Ärzte die dies Verstanden haben, was vor ein paar tausend Jahren von Ärzten der Standard war ist heute nicht mehr so wichtig!!! Also einfach selbst tun! Gerade wenn auch Sachen von Ulabs verwendet werden, ist es auf jeden Fall notwendig zu entgiften. Leider sind viele dieser Produkte verschieden Öle und Alkohole zugesetzt, die die Leber etwas mehr stressen als normal. Ja das Märchen das injizierbare Steroide nicht so toxisch sein sollen, wie ihre Oralen Kollegen hält sich seit Jahrzehnten. Der einzige Grund ist nur, das der Weg durch die Leber etwas länger dauert, deswegen ist die Schädlichkeit etwas herabgesetzt. Aber es läuft trotz alledem über die oder besser gesagt durch die Leber.

Auch die Post-Cycle-Therapie ist eine zusätzliche Leberbelastung, durch die Applikation von Tamoxifen, Clomid und anderen möglichen Wirkstoffen kommt es wieder zu einer Belastung der Leber. Wer die Backungsbeilage der PCT Medikamente gelesen hat, der kann sich vorstellen das es auch eine Form der Belastung ist. Eine Zeit ohne Steroide und andere Medikamente sind absolut notwendig, auch wenn von jeder Seite heutzutage mehr geraten wird ON zu bleiben meist für viele Jahre.
Diese Vorgehensweise, ist aber nicht sinnvoll wenn die Sache Ganzheitlich betrachtet wird.

Es sollte klar sein das ZNS und Organe die unter Dauerbeschuss mit Chemikalien arbeiten müssen, irgendwann schwächer werden oder im schlimmsten Fall ein Organversagen dort! Als nächstes Problem bei der Dauerhaften Verwendung von Steroiden, ist das Blutsystem des Menschlichen Körpers. Die meisten Steroide greifen in die einzelnen Bestandteile der Blutzellen ein. Diese Verschiebung des natürlichen Blutkreislaufes ist natürlich nicht ohne folgen. Der Körper wird versuchen dies zu regulieren, meist ist es nur zu einem Teil möglich, da bei wöchentlicher Applikation von Steroiden dies immer neu geschehen muss.
Die meisten Steroide wurden für Systemerkrankungen in der Schulmedizin entwickelt, deswegen auch der große Einfluss auf das Blutsystem. Als Beispiel Boldenon Undecylenat und Trenbolon erhöhen das Blutvolumen und verdicken gleichzeitig das Blut, beides sind an sich schon gefährliche Sachen.

Das Adernetz tritt hervor das ist der Bolde oder Tren Look, den viele Bodybuilder stolz präsentieren. Bluthochdruck und HerzKreislaufbelastung können dann einen zu schaffen machen, dafür gibt es ja zum Glück auch wieder Medikamente 🙂 ! Ich halte es für meine Pflicht diese Sachen hier anzusprechen, die meisten Athleten wollen es nicht hören oder sehen, aber ein wenig Prävention sollte für jeden Bodybuilder persönlich sein! Die Entgiftungsdauer von 6-8 Wochen ohne Steroide kann für die meisten Athleten eine harte Zeit werden, da es sein kann das 2-3 Kilo+ Muskelmasse verloren gehen können. Das wird im nächsten Zyklus wieder kommen und noch mehr! Manchmal sollte man an seinen Körper denken und ihm auch mal eine Pause gönnen! Eingenommen kann am besten ein Kombinationspräparate werden, dies hat den Vorteil das verschieden natürliche Substanzen wirken können.

Viel Wasser sollte getrunken werden 4-5 Liter.

Die Ernährung sollte sehr sauber sein und zum Großteil aus Gemüse und weißem Fleisch bestehen, auch alle Arten von Obst und Reis, traditionelle Bodybuilding Kost eben.

Vermieden werden sollte in jedem Fall:
• Alkohol
• Schmerzmittel
• Medikamente jeder Art (Außer diese sind wegen irgendwelchen Leiden Notwendig und oder vom Arzt angeordnet) Hier bitte den Arzt befragen ob eine Entgiftung gemacht werden kann ohneWechselwirkungen
• Steroide
• Prohormone
• SARMS
• Peptide
• Künstliche Süßstoffe wie Aspartam und alle dieserGruppe
• Junkfood jeder Art
• Alles mit künstlichen Zusatzstoffen

Empfehlung:
Mariendisteln oder Curcuma

This entry was posted in Hormone und Steroide. Bookmark the permalink.