Kurpläne Fluoxymesteron Teil I

Masseaufbau-

Fluoxymesteron weist selbst kaum anabole Eigenschaften auf. Von daher ist es eher selten, dass dieses Steroid im Masseaufbauplan eines Bodybuilders zu finden ist. Lediglich als „Kick-Starter” findet es vereinzelt Anwendung, um schnellstmöglich zu Beginn einer Anabolika-Kur das Kraftniveau anzuheben. Fluoxymesteron wird hierbei mit so ziemlich jedem Steroid kombiniert, das eine gewisse „Anlaufzeit” benötigt. Vorrangig zu nennen wären hier Depot-Steroide wie beispielsweise Testosteron Enantat oder Trenbolon Enantat. Die Antwort auf die Frage, ob der Einsatz als „Kick-Starter” zu Beginn einer Kur Sinn macht, muss jeder interessierte Athlet selbst finden. Als „Kick-Starter” einer Masseaufbauphase sind schnell wirksame orale Steroide wie Methandienon („Dianabol”) oder Oxymetholon („Anapolon”) beliebter.

Diät/Fettabbau –

Nicht zu übersehen ist die am häufigsten zu beobachtende Verwendungsmöglichkeit für dieses Steroid: die Diät. Theoretisch wäre Fluoxymesteron im Großen und Ganzen während einer Diät als einziges Steroid ausreichend, da die antikatabole Wirkung hier regelrecht als überragend bezeichnet werden kann. Dennoch wird Fluoxymesteron während einer Diätphase für gewöhnlich noch mit mindestens einem weiteren Steroid kombiniert. Fluoxymesteron wird aufgrund der bestehenden Mythen nur kurzzeitig eingesetzt; in der Regel nicht länger als sechs bis acht Wochen. Speziell bei Crash-Diäten, bei denen binnen kürzester Zeit ein Maximum an Fettmasse schwinden muss (beispielsweise für ein Fotoshooting), wird Fluoxymesteron gerne eingesetzt und geschätzt. Als Muskelschutz wird hier individuell zwischen 15 mg und 60 mg pro Tag dosiert, wobei der gängige Durchschnitt im Hobbybereich bei 30-40 mg pro Tag liegt.

Fluoxymesteron + Testosteron
Dies ist ein klassischer Diät-Stack, der ein orales (Fluoxymesteron) mit einem injizierbaren Steroid (Testosteron) kombiniert. Es ist davon auszugehen, dass diese Kombination ein Maximum an Muskelmasse während einer Diät konservieren kann.

Anfänger
3 x 5 mg Fluoxymesteron pro Tag + 50 mg Testosteron Propionat alle zwei Tage,
alternativ mit Langzeitestern: 3 x 5 mg Fluoxymesteron pro Tag + 250 mg Testosteron
Enantat alle 5-7 Tage

Fortgeschrittene
3 x 10 mg Fluoxymesteron pro Tag + 100 mg Testosteron Propionat alle zwei Tage,
alternativ 50 mg Testosteron Propionat pro Tag,
alternativ mit Langzeitestern: 3 x 10 mg Fluoxymesteron pro Tag + 250 mg Testosteron
Enantat alle fünf Tage

Leistungssportler
3 x 10-15 mg Fluoxymesteron pro Tag + 50-100 mg Testosteron Propionat pro Tag,
alternativ mit Langzeitestern: 3 x 10-15 mg Fluoxymesteron pro Tag + 250 mg
Testosteron Enantat alle drei Tage

Weibliche Anwender
3 x 2,5-5 mg Fluoxymesteron pro Tag + 25-50 mg Testosteron Propionat alle 5-7
Tage.
Die Depotform kommt hier wegen des hohen Risikos einer Kumulation nicht zum
Einsatz.

Wettkampf-Bodybuilder
3 x 20 mg Fluoxymesteron pro Tag + 100-150 mg Testosteron Propionat pro Tag,
alternativ mit Langzeitestern: 3 x 20 mg Fluoxymesteron pro Tag + 500 mg Testosteron
Enantat alle 2-3 Tage

Profi-Bodybuilder
3 x 20-50 mg Fluoxymesteron pro Tag + 150-300 mg Testosteron Propionat pro Tag,
alternativ mit Langzeitestern: 3 x 20-50 mg Fluoxymesteron pro Tag + 1.000 mg
Testosteron Enantat alle 2-3 Tage, wobei auch tägliche Injektionen gängig sind.
Hinweis: Fluoxymesteron und Testosteron werden im Profibereich für gewöhnlich
noch mit einer Vielzahl anderer Steroide kombiniert.

Fluoxymesteron + Stanozolol-Tabletten/-Injektionen
Dies ist ein eher ungewöhnlicher Stack, der zwei orale Steroide miteinander kombiniert.
Hier wird jeder „Steroidguru” die Hände über dem Kopf zusammenschlagen und auf die zu erwartende immense Leberbelastung bei der Verwendung zweier 17aa-Steroide hinweisen. Mit Sicherheit ist die Leberbelastung enorm, allerdings berichten Verwender dieses Stacks von einem hervorragenden Muskelschutz und einem untypisch starken Fettabbau (in Kombination mit anderen Faktoren wie hartem Training und einer angepassten Diät). Der Einnahmezeitraum wird bei der Kombination zweier oraler Steroide für gewöhnlich auf maximal vier Wochen beschränkt. Athleten, die die Leberbelastung etwas reduzieren möchten, verwenden alternativ die injizierbare Variante des Stanozolols.

Anfänger
3 x 5 mg Fluoxymesteron pro Tag + 3 x 5-7,5 mg Stanozolol pro Tag,
alternativ: 3 x 5 mg Fluoxymesteron pro Tag + 50 mg Stanozolol-Injektion alle
zwei Tage
Fortgeschrittene
3 x 10 mg Fluoxymesteron pro Tag + 3 x 7,5-10 mg Stanozolol pro Tag,
alternativ: 3 x 10 mg Fluoxymesteron pro Tag + 50 mg Stanozolol-Injektion pro Tag

Leistungssportler
3 x 10-15 mg Fluoxymesteron pro Tag + 3 x 15-35 mg Stanozolol pro Tag,
alternativ: 3 x 10-15 mg Fluoxymesteron pro Tag + 50-100 mg Stanozolol-Injektion
pro Tag

Weibliche Anwender
3 x 2,5-5 mg Fluoxymesteron pro Tag + 3 x 2,5-5 mg Stanozolol pro Tag,
alternativ: 3 x 2,5-5 mg Fluoxymesteron pro Tag + 50 mg Stanozolol-Injektion alle
2-3 Tage
Wettkampf-Bodybuilder
3 x 20 mg Fluoxymesteron pro Tag + 3 x 25-50 mg Stanozolol pro Tag,
alternativ: 3 x 20 mg Fluoxymesteron pro Tag + 100-150 mg Stanozolol-Injektion
pro Tag
Profi-Bodybuilder
3 x 20-50 mg Fluoxymesteron pro Tag + 3 x 50 mg Stanozolol pro Tag,
alternativ: 3 x 20-50 mg Fluoxymesteron + 150 mg Stanozolol Injektion pro Tag.
Hinweis: Fluoxymesteron und Stanozolol werden im Profibereich für gewöhnlich
noch mit einer Vielzahl anderer Steroide kombiniert.

Fluoxymesteron + Trenbolon
Wie bereits in der ersten Kultsteroide-Ausgabe (Vol. 1 – Trenbolon) beschrieben, ist dieser ein kompromissloser Hardcore-Stack, der bei entsprechender Diät und hartem Training „das Fett förmlich vom Körper reißt”. Sowohl Fluoxymesteron als auch Trenbolon weisen eine stark antikatabole und entwässernde Wirkung auf, was diese Kombination in den Augen der meisten Anwender zu einem optimalen Wettkampf-Stack macht.

Anfänger
3 x 5 mg Fluoxymesteron pro Tag + 50 mg Trenbolon Acetat pro Tag,
alternativ mit Langzeitestern: 3 x 5 mg Fluoxymesteron + 250 mg Trenbolon Enantat
alle 5-7 Tage
Fortgeschrittene
3 x 10 mg Fluoxymesteron pro Tag + 100 mg Trenbolon Acetat pro Tag,
alternativ mit Langzeitestern: 3 x 10 mg Fluoxymesteron pro Tag + 250 mg Trenbolon
Enantat alle fünf Tage

Leistungssportler
3 x 10-15 mg Fluoxymesteron pro Tag + 75 mg Trenbolon Acetat pro Tag,
alternativ mit Langzeitestern: 3 x 10-15 mg Fluoxymesteron pro Tag + 250 mg
Trenbolon Enantat alle drei Tage

Weibliche Anwender
3 x 2,5-5 mg Fluoxymesteron pro Tag + 25-75 mg Trenbolon Acetat alle 5-7 Tage.
Die Depotform von Trenbolon kommt hier wegen des hohen Risikos einer Kumulation
nicht zum Einsatz.
Generell ist bei dieser Kombination Vorsicht geboten. Beide Steroide weisen
zwar nicht annähernd eine so hohe Androgenität auf, wie in einschlägiger
Literatur behauptet wird, dennoch sind virilisierende Nebenwirkungen
niemals komplett auszuschließen.

Wettkampf-Bodybuilder
3 x 20 mg Fluoxymesteron pro Tag + 75-150 mg Trenbolon Acetat pro Tag,
alternativ mit Langzeitestern: 3 x 20 mg Fluoxymesteron pro Tag + 500 mg Trenbolon
Enantat alle 2-3 Tage

Profi-Bodybuilder
3 x 20-50 mg Fluoxymesteron pro Tag + 150-500 mg Trenbolon Acetat pro Tag,
alternativ mit Langzeitestern: 3 x 20-50 mg Fluoxymesteron + 500-750 mg Trenbolon
Enantat alle 2-3 Tage

Hinweis: Fluoxymesteron und Trenbolon werden im Profibereich für gewöhnlich noch
mit einer Vielzahl anderer Steroide kombiniert.

 

This entry was posted in Fluoxymesteron. Bookmark the permalink.