Injektionen – Fälschungen

Finger weg von unbekannten, dubiosen Steroiden in Glasfläschchen mit größerem Inhalt! Multi- Injektionsfläschchen (Stechampullen) mit mehr als 2 ml Inhalt sind generell suspekt. Ausnahme: Veterinärpräparate wie Laurabolin, Durateston oder Anabolikum 2,5%. Niemals Ampullen ohne Aufdruck oder offensichtliche Fälschungen verwenden. Es sind Fakes bekannt, die anstelle von Deca-Durabolin nur ein- Gefälschtes Steroidpräparat in Multi-injektionsfläschchen einfaches Speiseöl enthalten. Noch härter kann es Sie treffen, wenn Sie an schlechte Winstrol Depot Fälschungen geraten, die Kondensmilch enthalten. Ja, Sie haben richtig gelesen — Kaffeemilch. Temperatur:   Kühlgelagerte Medikamente werden nie sofort injiziert. Laut medizinischer Empfehlung sollte die Injektionsflüssigkeit körperwarm sein. Zähflüssige, ölige Injektionslösungen lassen sich leichter und schmerzfreier injizieren, wenn die Ampullen 1-2 Stunden vorher aus dem Kühlschrank genommen bzw. auf die Heizung oder in warmes Wasser gelegt werden. n Wirkstoff auflösen: Präparate, deren Trockensubstanz mit einem Lösungsmittel vermischt wird (HCG, Wachstumshormon), dürfen nur vollständig aufgelöst injiziert werden. Bei wasserlöslichen injizierbaren Medikamenten ist der Wirkstoff manchmal nicht vollständig mit der Injektionslösung vermischt. Ein bekanntes Beispiel hierfür ist das Steroidpräparat Winstrol Depot bei dem sich der Wirkstoff regelrecht auf dem Boden der Ampulle absetzt. Ist der Wirkstoff nicht ganz aufgelöst und wird zudem eine Kanüle mit großem Durchmesser verwendet, dann besteht die Gefahr, dass bei der Injektion nicht aufgelöste Partikel direkt in den Muskel gelangen. Infektionen, Entzündungen können die Folge sein. Des weiteren kommt es nicht zur vollständigen Wirkung des Medikamentes falls ein Teil des Wirkstoffs unaufgelöst in der Ampulle verbleibt. Hier empfiehlt das medizinische Injektionsprotokoll: Ampulle vor der Injektion gut schütteln bis sich der abgelagerte Wirkstoff komplett mit der Injektionslösung vermischt hat. Kommt es dabei zur Bildung von Luftblasen, dann ist wie folgt vorzugehen: Injektionsflüssigkeit komplett aufziehen und die Luftblasen durch Klopfen mit dem Finger auf den Zylinder der Spritze beseitigen.

 

This entry was posted in Injektion. Bookmark the permalink.