Category Archives: Strophanthin

Rezeptpflicht für orales g-Strophanthin

Die in den 1970er Jahren eingeführte Rezeptpflicht für orales g-Strophanthin wurde mit dem Vorwurf von Resorptions-Schwankungen begründet. Dieser jedoch geht einzig zurück auf eine Doktorarbeit mit einem anderen damals noch erhältlichen Strophanthin-Präparat (Purostrophan®), in der die Ergebnisse zweier verschiedener Untersuchungen … Continue reading

Posted in Strophanthin | Comments Off on Rezeptpflicht für orales g-Strophanthin

therapiert seit 2002 äußerst positiv mit oralem Strophanthin?

Die Schweizer Ita-Wegman-Klinik therapiert seit 2002 äußerst positiv mit oralem Strophanthin (Markenname Strodival®). Dies knüpft an die Erfahrungen von Prof. Dohrmann an, der von 1975 bis 1987 in einem öffentlichen Krankenhaus in Berlin West bei 98,5 % seiner Patienten mit … Continue reading

Posted in Strophanthin | Comments Off on therapiert seit 2002 äußerst positiv mit oralem Strophanthin?

Strophanthin Herztabletten

Posted in Strophanthin | Comments Off on Strophanthin Herztabletten

Herzmittel Strophanthin – die unterdrückte Alternative

Herzmittel Strophanthin – die unterdrückte Alternative «Eine Welt ohne Herzinfarkt, Schlaganfall, Demenz!» Michael Vogt im Gespräch mit Rolf-Jürgen Petry. Es gibt eine Natur-Substanz, die einigen der gefürchtetsten Erkrankungen ihren Schrecken nehmen kann, und dies ohne ernste Nebenwirkungen. Insbesondere beim Herzinfarkt … Continue reading

Posted in Strophanthin | Comments Off on Herzmittel Strophanthin – die unterdrückte Alternative

Revolution in Medizin und Gesundheit – Strophanthin

Hans Nieper, der den amerikanischen Präsidenten John F. Kennedy behandelt hatte, schreibt in seinem 1985 veröffentlichten Buch “Revolution in Medizin und Gesundheit”: “Es liegt an der Orthodoxie der Lehre und der vorherrschenden Methode, die es verhindern, mit dem Geld, welches … Continue reading

Posted in Strophanthin | Comments Off on Revolution in Medizin und Gesundheit – Strophanthin

Strophanthin wurde 1859 in Afrika, rein zufällig, entdeckt

Strophanthin wurde 1859 in Afrika, rein zufällig, entdeckt; in England durch den angesehenen Mediziner und Pharmakologen Sir Thomas Richard Fraser (siehe Wikipedia) aufbereitet und klinisch eingeführt, in Frankreich analysiert und in Deutschland zum ersten Mal extrem heilbringend von Professor Albert … Continue reading

Posted in Strophanthin | Comments Off on Strophanthin wurde 1859 in Afrika, rein zufällig, entdeckt

Strophantin als Ur-Tinktur

Inhalt: 100 ml Strophantin Ur-Tinktur D1 (Strophantus gratus) Dosierungsvorschläge, wenn nicht anders vom Therapeuten verordnet: 10 Tropfen 3x täglich Pur oder mit etwas Wasser mischen. Im Mund behalten für ca. 2-3 Min. Aufnahme erfolgt über die Mundschleimhaut. Notfalldosis 20-25 Tropfen … Continue reading

Posted in Strophanthin | Comments Off on Strophantin als Ur-Tinktur

Die traurige Geschichte des Strophantins

Die traurige Geschichte des Strophantins Ein vernachlässigtes Naturheilmittel zur Herzbehandlung und Infarktverhütung “Die Binsenweisheit, dass Wirkungen nicht von wissenschaftlichen Nachweisen abhängen, ist in der Schulmedizin unbekannt geblieben oder wird zumindest ignoriert. Der erfolgte oder nicht erfolgte Nachweis ändert an der … Continue reading

Posted in Strophanthin | Comments Off on Die traurige Geschichte des Strophantins

Hier die atemberaubende Geschichte eines der segensreichsten Medikamente in der kardiologischen Krankenbehandlung

Hier die atemberaubende Geschichte eines der segensreichsten Medikamente in der kardiologischen Krankenbehandlung: 1859 erkrankte der Engländer Dr. Kirk, Konsul von Sansibar, auf einer seiner Reisen ins Sambesigebiet an einer Tropeninfektion. Er klagte über beklemmende, stechende Schmerzen in der Herzgegend. Dr. … Continue reading

Posted in Strophanthin | Comments Off on Hier die atemberaubende Geschichte eines der segensreichsten Medikamente in der kardiologischen Krankenbehandlung

Strophanthin Geschichte

Bis 1905 bildeten die Linksmyokardschäden, die nicht hydropisch dekompensierten (also ohne die Symptomatik der Wasseransammlung verlaufen), das hauptsächliche therapeutische Anwendungsfeld für die Strophantintinktur. Für die zu hydropischer Dekompensation tendierenden Rechtsherzinsuffizienzen wurden beide Herzglycoside – Digitalis und Strophantin – angewendet. 1902 … Continue reading

Posted in Strophanthin | Comments Off on Strophanthin Geschichte